Menü
Tierärzte im Haager Land

Euterentzündung gezielt behandeln

Eutergesunde Kühe sind Ziel und Vorraussetzung einer hochwertigen und wirtschaftlichen MIlchproduktion. Die fachlich gute Behandlung von Euterentzündungen bei möglichst geringem Einsatz von Antibiotika bedarf heute neben der klinischen Untersuchung auch der Bestimmung der beteiligten Erreger und deren Resistenzverhalten.

Die zytobakteriologische Mastitisdiagnostik und die Bestimmung des Resistenzverhaltens hinsichtlich Antibiotika dient in unserer Praxis

  • bei akuten und perakuten Fällen der Absicherung der eingeleiteten Therapie
  • bei subakuten Fällen der Auswahl der besten Therapie

Steigt die Zellzahl im Herdendurchschnitt liefert die mikrobiolosche Untersuchung notwendige Erkenntnisse hinsichtlich der verantwortlichen Leitkeime. Darauf abgestimmt können bestandsspezisch Ursachen ermittelt und Strategien zu deren Beseitigung erarbeitet werden.

Wie erfolgt die Untersuchung von Milchproben

undefined

 

  • Ein Teil der Milchprobe wird unter aseptischen Bedingungen auf einen Nährboden aufgebracht

 

 

  • Der Nährboden wird anschließend 12 - 24 Stunden im Wärmeschrank bei 37 °C bebrütet

 

 

  • Die Bakterien bilden Kolonien auf dem Nährboden anhand derer eine Erregerbestimmung vorgenommen werden kann. Der oder die Erreger werden sofern notwendig auch mikroskopisch in Augenschein genommen und zur Anfertigung des Antibiogramms auf eine weitere Platte übertragen

 

 

 

 

  • Auf der zweiten Platte liegen mehrere Plättchen, die jeweils mit unterschiedlichen Antibiotika getränkt sind. In der Umgebung der Plättchen wachsen die Keime mehr oder weniger gut und anhand der Größe der Hemmhofe (kein Wachstum von Erregern) wird die Wirksamkeit der verschiedenen Medikamente ermittelt. Diese Auswertung erfolgt erneut 12 - 24 h später, so dass das vollständige Ergebnis der MIlchuntersuchung in der Regel 2 Tage in Anspruch nimmt.

 

 

Beispiele aus der Mikrobiologie

Arcanobakterium pyogenes im Auflicht Arcanobakterium pyogenes im Durchlicht Escherichia coli im Auflicht Escherichia coli im Durchlicht Staphylokokkus aureus im Auflicht Staphylokokkus aureus im Durchlicht Staphylokokkus hyicus im Auflicht Staphylokokkus hyicus im Durchlicht Stretokokkus agalactiae (Gelber Galt) im-Auflicht Stretokokkus agalactiae (Gelber Galt) im Durchlicht Stretokokkus uberis im Auflicht Stretokokkus uberis im Durchlicht

Termine nach telefonischer Vereinbarung

Telefon Großtiere:

     08072 - 8502

Telefon Kleintiere:

     08072 - 373925

  Kleintiertermine nach Vereinbarung

Bitte beachten Sie die Öffnunszeiten.